Angebote bei einer Jesusnacht

Hl. Messe

Eine Jesusnacht beginnt mit einer feierlichen Hl. Messe, an der oft viele Messdiener beteiligt sind. Von der Orgel und manchmal weiteren Instrumenten begleitet, singen wir neuere Lieder, von denen einige schon zu unseren Klassikern geworden sind, die einfach dazugehören. Wir hören das Wort Gottes und lassen uns stärken von der Begegnung mit Jesus in der Eucharistie.

Mit uns gefeiert und für uns gepredigt haben schon Bischof Norbert Trelle, Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger, mehrere Jugendseelsorger sowie befreundete Priester aus anderen Orten. Häufig stehen mehrere Priester am Altar.

Statt der Messe haben wir auch schon mal einen Bußgottesdienst gefeiert, wenn in der Fastenzeit oder bei einer Jesusnacht speziell mit den Firmbewerbern die Vorbereitung auf die Beichte im Vordergrund stehen sollte.

Passanten einladen

Nach der Messe gehen einige aus dem Team auf die Straße zu den Passanten. Wir schenken ihnen eine Kerze und laden ein, die Abendplanung spontan zu ändern und in die Kirche zu kommen: nur für ein paar Minuten, um die Kerze anzuzünden, oder für länger. Sie können die Atmosphäre in der Kirche auf sich wirken lassen, zur Ruhe kommen und die kleinen Angebote wahrnehmen. So wollen wir auch ihnen eine Begegnung mit Jesus ermöglichen, für manche die erste seit vielen Jahren.

 

Jesus begegnen

In der Monstranz ist Jesus mitten unter uns. Du kannst Ihm ganz nahe sein, Ihm begegnen, ohne etwas leisten zu müssen.

Musik

Den ganzen Abend gibt es ruhige Musik, die hilft, ins Gebet zu kommen: von einer kleinen Gruppe, eine einzelne Querflöte oder Geige, Gesang zur Gitarre oder zum E-Piano, leise Orgelmusik ...

Kerzen

Vor der Monstranz kannst du Kerzen anzünden: für Menschen, die dir wichtig sind; als stilles Gebet, wenn die Worte fehlen; als Dank für Gelungenes.

Gebetsanliegen

Du darfst Jesus alles anvertrauen: Bitten und Sorgen, Dank und Freude. Schreib es auf und wirf es in die Box. Die Ordensschwestern im Kloster Marienheide in Wollstein nehmen deine Anliegen dann mit in ihr persönliches Gebet auf.

Gottes Wort für dich

Am Ambo steht ein Korb mit Bibelversen, es ist Gottes Wort für dich. Zieh einen Vers, lass dich dadurch von Gott ansprechen, denk darüber nach. Oft passt der Vers zu deiner Lebenssituation und kann dir weiterhelfen.

Gespräch / Beichte

Hinten in der Kirche sind Priester und Diakone. Du kannst mit ihnen über deine Sorgen reden, dir einen Rat holen oder dich persönlich segnen lassen. Bei einem Priester kann das Gespräch auch zu einer Beichte werden.

Nachtgebet

Die Jesusnacht endet mit dem feierlichen Nachtgebet. Wir stimmen ein in die Psalmen und Gesänge der Komplet, mit denen die Kirche jeden Tag abschließt. Noch einmal erklingt die Orgel zur Begleitung der Gesänge und mit Weihrauch wird Jesus in der Monstranz verehrt.

Bei kürzeren Varianten der Jesusnacht beten wir nicht die ganze Komplet, sondern enden feierlich mit Tantum ergo und eucharistischem Segen.

"Du lässt den Tag, o Gott, nun enden
und breitest Dunkel übers Land.
Wir waren heut in deinen Händen,
nimm uns auch jetzt in deine Hand."